PWM-Dimmer: So dimmt man LEDs richtig

PWM-Dimmer werden zur Helligkeitsregelung und Farbeinstellung von LED-Module (z.B LED-Spots, LED-Stripes) verwendet. Will man LEDs professionell und nachhaltig dimmen, entfällt sehr rasch die Variante mit der Reduzierung der Spannung! Es verringert sich dabei nicht nur die Helligkeit, sondern eben auch die Vorwärtsspannung der LED. Diese verändert sich aber auch mit der Temperatur und als Folge hat man ein instabiles System. Selbst die Lichtfarbe der LED ändert sich zusammen mit dem Strom. Als Folge hat man somit unterschiedliche Farben.
Das menschliche Auge ist ein „träges System“, es reagiert auf Lichtwechsel verhältnismäßig langsam und genau diesen Effekt macht sich eine PWM-Dimmung zu nutze. Einfach ausgedrückt, wird das Licht der LEDs bei dieser Variante sehr schnell ein- und ausgeschaltet und unser Auge detektiert hier den Mittelwert. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Keine Veränderung der Lichtfarbe, kein verändern der Durchflussspannung bei Helligkeitsreduzierung.

PWM-Dimmer & LED-Stripes Küchenbeleuchtung
PWM-Dimmer Pulsweitenmodulation

Die PulsWeitenModulation (PWM)

Bei der PWM(=PulsWeitenModulation) wird mit einer starren Frequenz gearbeitet (z.B. 1000Hz, das heißt 1000 mal pro Sekunde ein- und ausgeschaltet). Mit dem Verhältnis von Puls (eingeschaltet) und Pause (ausgeschaltet) wird die gewünschte Helligkeit eingestellt. Es ist aber unbedingt darauf zu achten, dass die Grundfrequenz hoch genug ausgewählt wird, damit auch unterbewusst kein flickern (=flackern) wahrgenommen werden kann (Flickerindex). Kameras sehen übrigens dieses flickern, da sie im Vergleich zum Auge weitaus schneller arbeiten. Die Frequenz unserer PWM-Dimmer kann hier vom Kunden selbst eingestellt werden und ist ausreichend hoch gewählt. Benötigen Sie LED-Dimmer für Foto- und Videoproduktionen? Dann kontaktieren Sie uns, denn wir haben hier spezielle Software-Variationen mit angepassten Frequenzen im kHZ-Bereich!
PWM-Dimmer sind sehr effizient, da sie während der Pausenzeit den Stromkreis trennen. Sie können somit als nahezu verlustfrei angesehen werden!

PWM-Dimmer für 1-, 2-, 3- und 4-Kanal-Betrieb

Wie die Pulsweitenmodulation funktioniert, haben wir bereits weiter oben erläutert. Für was werden jetzt aber Mehrkanal-Dimmer benötigt und wie funktioniert eigentlich eine Farbmischung?
Ein RGB-LED-Streifen ist mindestens mit den drei Grundfarben (Rot, Grün, Blau) bestückt und kann daraus mittels additiver Farbmischung nahezu das gesamte Farbspektrum erzeugen. Wird beispielsweise eine rote und eine grüne LED jeweils mit 50%-PWM-gedimmt, entsteht somit ein gelbes Licht. Verändert man das Verhältnis auf ca. 90% rot und 10% grün, ist man im orangen Bereich. Ein gemischtes Weißlicht aus rot, grün und blau ist durch deren schmalen Wellenlängenbereich absolut nicht zu bevorzugen –> sehr schlechter CRI (=Farbwiedergabeindex). Hier eignet sich RGBW viel besser! Kommen wir somit zu den LED-Treibern und deren Kanal-Anzahl:

1-Kanal-Betrieb: Damit lassen sich einfarbige LED-Spots, LED-Stripes oder andere Lichtquellen in der Helligkeit verändern.

2-Kanal-Betrieb: Eignet sich zum Mischen/Einstellen von zwei Farben. Bekanntester Vertreter ist CCT (Correlated Color Temperature), wie bei einigen unserer LED-Stripes & LED-Spots. So lässt sich beispielsweise die Farbtemperatur von Weiß sehr sanft anpassen. Der minimale und maximale Wert hierfür wird mit der jeweiligen Farbtemperatur der warm- und kaltweißen LED bestimmt (z.B. von 2700K-6000K). Selbst HCL (Human Centric Lighting) Anwendungen – also der natürliche Farbverlauf des Sonnenlichts während des Tages – lassen sich damit exzellent einstellen. Natürlich kann auch die Farbe dann noch zusätzlich gedimmt werden, ohne dass sich die Farbtemperatur verändert

3-Kanal-Betrieb: Wie zuvor beschrieben, wird dies meistens für RGB-Anwendungen verwendet. Die drei voneinander unabhängigen Dimm-Stufen erzeugen mittels additiver Farbmischung eine neue Farbe, die auch dimmbar ist. Damit es hier zu keiner Farbverschiebung kommt, bietet sich unser HSV-Farbraum Modus an!

4-Kanal-Betrieb: Es können vier Farben, beispielsweise RGBW wie bei unseren LED-Stripes, LED-Spots) unabhängig voneinander bedient werden. Eine Farbmischung aller 4 Kanäle ist somit möglich! Als Zusatzfeature bieten wir auch hier den HSV-Farbraum für eine brillante Farbmischung selbst bei niedrigstem Dimmlevel an.

Features unserer PWM-Dimmer

  • Kurzschlussfest – es wird keine Vorsicherung mehr benötigt, dass Gerät schaltet bei Kurzschluss ab!
  • Betriebsspannungen: 12V, 24, 48V und jede Spannung zw. 12V und 48V
  • Hutschienengerät und Einwurfgehäuse vorhanden
  • 1-4-Kanalbetrieb mit Ausgangsleistung bis zu 300W @ 24Vdc und 600W @ 48Vdc
  • 16-Bit-Fader für extrem sanftes Dimmen
  • Frequenzen bis 2,4kHz einstellbar, kein Flicker mehr
  • Dimmkurven: Gamma oder linear-Regelung (Licht- vs. Leistungslinear)
  • minimalstes Dimmlevel
  • min. / max. Werte einstellbar

Einen weiteren Fokus haben wir auf die hervorragenden Eigenschaften der Dimmausgänge gelegt. Niedrigste Helligkeitslevel, feinstes Dimmverhalten ohne Ruckeln, hohe Wiederholfrequenzen uvm.

PWM-Dimmer & LED-Stripes

Die passenden Produkte zu diesem Themebereich in unserem Online-Shop

PWM-Dimmer & LED-Stripes Akzentbeleuchtung

PWM-Dimmer: Offene Standards statt proprietärer Bussysteme!

Offene Standards statt proprietärer Bussysteme! Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass der Kunde sich entscheiden kann, welche Produkte er wählt. Bei nahezu keinem anderen Bussystem gibt es ähnlich viel Auswahl wie beim DMX-Bus.

Daher wählt man ein Bussystem, bei dem es mehr als 1 oder 2 Hersteller gibt, um hier nicht „festgenagelt“ zu sein. Will man beispielsweise später seine Hausinstallation erweitern, ist man somit nicht mehr vom Portfolio und der Liefermöglichkeit des Herstellers abhängig! Man wählt stattdessen frei von den am Markt befindlichen Geräten.

Weitere interessante Kategorien:

230V-Dimmer, 1-Kanal-Universal-Dimmer mit 400W

230V-Dimmer

Es sollen neben den LED-Spots und LED-Stripes eine dokaritve Leuchte mit 230V gedimmt werden? Glühbirne, Halogenlampe, LED Retrofit, elektrischer- oder klassicher magnetischer Trafo, … werden mit Phasenanschnitt bwz. Phansenabschnitt in deren Helligkeit verändert. Mehr Informationen zu diesem Thema und zur wichtigen Kurzschlusserkennung erfahren sie hier:

LED-Stripe - Flex Stripe 24V, 12.4W, CRI90, 10mm

LED-Stripes

Sind das „Schweizer-Taschenmesser“ der Beleuchtung. Ob für indirekte Beleuchtung, Unterschranklicht in der Küche (bitte achtet hier speziell auf einen hohen Farbwiedergabeindex: CRI), Effektlicht oder zum Nachrüsten und Optimieren der bestehenden Beleuchtung. Bei den LED-Stripes hilft uns unsere langjährige Branchenkenntnis bei Bauteilauswahl enorm, mit stolz präsentieren wir TOP-Produkte zu einem Hammer-Preis

LED-SwingSpot 24V, 5W, 2700K,CRI90, weiße LEDs

LED-Spots

Vorbei sind die Zeiten, in denen ein Spot einfach nur Licht abgab. Durch technische Raffinesse haben unsere Produkte auf Wunsch mehrere Features und passen die Lichtstimmung so an, wie ihr es wollt. Die Qualität war hier oberste Prämisse, denn vorbei sind auch die Zeiten, dass man sich mit Leuchtmitteltausch auseinandersetzen will. Für diese hohe Qualität schicken wir unsere LED-Spots noch dazu mit einem fairen Preis ins Rennen, versprochen!

Scroll to Top