Instructables: Power Supply

Es war wieder einmal ein Labornetzteil zu wenig, da stellte sich die Frage: Kaufen oder selbst bauen: Was für eine Frage, natürlich selbst bauen

Mit Labor-Netzteilen ist es anscheinend so, dass man einfach immer 1 Stück zu wenig hat. Als wir wieder einmal vor diesem Dilemma standen, wollten wir schon ein neues Power Supply kaufen, bis dann ein Kollege meinte: „Es wär doch lustig, wenn wir uns selbst eines für genau unsere Bedürfnisse bauen!“
Die Überzeugungsarbeit war offensichtlich mit dieser ausgereiften rhetorischen Meisterleistung getan und begannen mit einem Pflichtenheft und anschließender Recherche.
Dabei wurde dann auch die Idee geboren, das Projekt entsprechend zu dokumentieren und dies inklusive Bauanleitung und andere Daten zu Verfügung zu stellen.
Dabei haben wir uns für die do-it-yourself Plattform Instructables entschieden. Diese Plattform – besser gesagt die User dort – sind einfach der Wahnsinn! Was die Leute dort alles online stellen begeistert einfach und durch andauerndes „in neuem Tab öffnen“ kommt man dann schnell mal an die Grenzen des eigenen RAM-Speichers.
Wir haben uns dann entschieden, dass wir ein 3*250W-Netzteil mit jeweils 50V/5A mit konstanter Spannung und konstanten Strom aufbauen. Dafür verwendeten wir ein Joy-it-Modul und können zusätzlich jeden Kanal über die USB-Schnittstelle konfigurieren und sogar U/I-Kennlinien abfahren lassen. Gerade der letzte Punkt hat unser Interesse für automatisierte Test-Umgebungen geweckt und da dieses Labor-Netzteil jetzt das Lieblings-Power-Supply der gesamten Mannschaft ist, haben wir wieder einmal ein Labor-Netzteil zu wenig…

Grüße mit Power, die Maker der Emilum

Wir wünschen viel Spaß beim Nachbauen (gerne auch in einer reduzierten Variante), den Artikel könnt ihr hier finden:

Instructables-Anleitung

Scroll to Top